check-circle Created with Sketch. Transkript anzeigen Abspielen Pausieren

Showdown

Artikel in der Westfälischen Rundschau (Februar 2012)

(Foto von Klaus Pollkläsener, WR)

Spaß habe ihm das erste Showdownspiel gemacht, so der neunjährige Fabian, Schüler der Martin-Bartels-Schule in Aplerbeck. Am Mittwoch stand das neue Sportgerät den Schülern und Schülerinnen der Förderschule zum ersten Mal zur Verfügung. 

Showdown oder Tischball ist ein Spiel für Blinde und Sehbehinderte. Dabei versuchen zwei Spieler den mit kleinen Metallkugeln gefüllten Spielball mit einem Schläger ins gegnerische Tor zu platzieren. Das allerdings mit verbundenen Augen. Der Spielball kann nur mit den Ohren geortet werden. 

Frank Pommerenke, Lehrer der Förderschule, hat den Tisch nach internationalen Vorgaben in drei Wochen selbst gemacht. Der amtierende NRW-Meister im Showdown, Carsten Bender, überreichte den Schülern und Schülerinnen als Geschenk vom Blinden und Sehbehinderten Sportverein Dortmund e.V. spezielle Handschuhe, die die Spielhände vor dem harten Ball schützen sollen. 

Fabian, eigentlich eher Fußballer, kann sich nach seiner ersten Tischballerfahrung vorstellen, den Sport im Verein zu trainieren.